Haushaltstipps: So wirst Du Verstopfungen und einen stinkenden Abfluss los

abflussreiniger-stinken-abfluss-geruch-puempel

haushaltstipps abflussreiniger stinken stinkender abfluss

Vertopfungen im Abfluss können einen unangenehmen Geruch in der ganzen Wohnung hinterlassen. So können trotz einer gründlichen Reinigung des Badezimmers oder der Küche, unangenehme Gerüche in der Luft bleiben. In den nachfolgenden Abschnitten geben wir Dir Tipps und Ratschläge, wie Du Gerüche beseitigen kannst und wieder einen freien Abfluss bekommst.

Mögliche Ursachen und Hilfe für den Abflussgeruch

Ein verstopfter Abfluss kann viele Ursachen haben und je nach Verschmutzung wird ein anderes Hilfsmittel zur Reinigung des Abflusses verwenden. Dies kann zum Beispiel ein Abflussreiniger oder ein Hausmittel sein. Wenn es sich bei der Verstopfung nur um eine leichte Schmutzschicht auf der Rohrinnenseite handelt, dann reicht eine Reinigung mithilfe einer Salzlösung völlig aus.

Alternativ kann in einem solchen Fall auch auf eine runde Drahtbürste zurückgegriffen werden. Bei Fettverschmutzungen kannst Du auf Essig, Backpulver oder Abflussreiniger zurückgreifen und bei Verstopfungen durch Haare kannst Du Essig und Spülmittel verwenden. Sollte es sich hierbei um eine massive Verstopfung handeln, kannst Du auf einen Pömpel oder einem Abflussreiniger zurückgreifen. Doch auch fehlendes Wasser im Siphon kann dazu führen, dass Kanalisationsgerüche in die Wohnung gelangen. In einigen Fällen kannst Du ganz einfach auf Hausmittel zurückgreifen.

Diese Hausmittel helfen gegen den unangenehmen Abflussgeruch und Verstopfungen

Wenn Dein Abfluss stinkt und Du nicht sofort einen chemischen Abflussreiniger verwenden möchtest, dann können Dir diese Hausmittel behilflich sein:

Essig und Backpulver:

Für dieses Hausmittel benötigst Du vier Esslöffel Backpulver und eine halbe Tasse Essig. Diese beiden Stoffe nacheinander in den Abfluss gegeben, wobei eine schäumende Mischung entsteht, welche die Rohre von Verstopfungen befreien kann. Nach einigen Minuten musst Du nur noch heißes Wasser nachspülen. Anstelle von Backpulver kann auch Natron verwendet werden.

Salz:

Kippe zwei Esslöffel Salz in das Waschbecken- oder in den Abfluss der Dusche. Nach einer halben Stunde musst du das Salz mit kaltem Wasser nachspülen. Anstelle von Salz kann auch eine hochkonzentrierte Salzlösung verwendet werden.

Spülmittel und Essig:

Eine weitere Möglichkeit den Abfluss zu reinigen, ist die Kombination aus Essig und Spülmittel. Dabei sollte das Essig und das Spülmittel einige Minuten einwirken. Anschließend musst Du das Ganze mit heißem Wasser nachspülen.

Wasserflasche:

Eine Wasserflasche kann eine geeignete Alternative zur herkömmlichen Abflusspumpe sein, hierzu musst Du warmes Wasser in eine Plastiktrinkflasche geben. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Öffnung der Flasche den gleichen Durchmesser wie der Abfluss hat. Stelle die Flasche senkrecht auf die Öffnung des Abflusses und drücke einige Male die Flasche ganz fest zusammen. Auf diese Weise wird das Wasser in das Rohr gedrückt.

haushalt hilfe tipps geruch abfluss reinigen

Spezielle Abflussreiniger und Hilfsmittel

Wenn die genannten Hausmittel die Verstopfung nicht beseitigen konnten, ist es ratsam spezielle Abflussreiniger und Utensilien zu verwenden. Diese sind in fast jedem Supermarkt erhältlich.

Abflussreiniger-Gel:

Gelartige und flüssige Abflussreiniger sind einfach zu verwenden, da diese mit wenig Wasser wirken.

Rohrreiniger-Pulver:

Rohrreiniger-Pulver muss in Verbindung mit Wasser angewendet werden, dabei ist die Benutzung von Rohrreiniger Pulver bei weniger benutzen Abflüssen vorsichtig zu verwenden. Bei einem niedrigen Wasserstand kann eine aggressive Lösung entstehen, welche die Rohre angreifen kann.

Saugglocke:

Eine Saugglocke kann in fast jedem Haushalt wieder gefunden werden. Dieses Hilfsmittel kann die Verstopfung ohne jegliche Chemie lösen.

Drahtbürste:

Mithilfe dieser Bürste wird die Reinigung des Abflusses um ein Vielfaches erleichtert. Hierbei wird vor allem der oberste Rohrabschnitt gründlich gereinigt.

Verstopfungen vorbeugen

Um verstopfte und stinkende Abflüsse zu vermeiden, kannst Du einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen:

Du solltest niemals Öl oder Bratfett in den Abfluss gießen, da dieses schnell zu Verstopfungen führen kann. Daher solltest Du das Fett erst einmal kalt werden lassen und dann in eine Plastiktüte geben, denn auf diese Weise kann Küchenfett in den Restmüll entsorgt werden.

Um Speiserest aufzufangen, solltest Du Siebeinsätze für die Aufguss-Öffnungen benutzen. Solche Siebe können auch in der Dusche und im Waschbecken eine große Hilfe sein. Auf diese Weise wird auch verhindert, dass Deine Haare den Abfluss verstopfen.

 

Empfehlenswerte Beiträge

Leave a Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere