Diese fünf Nebenjobs werden am besten bezahlt

Um zu wissen, wie viel Geld ein Nebenjob bringen kann, müssen zunächst einmal die eigenen Fähigkeiten abgewogen werden. Wenn es sich nämlich um einen anspruchsvollen Nebenjob handelt, so kann davon ausgegangen werden, dass dieser auch höher bezahlt wird.

Ein Nebenjob ist vor allem in der Gastronomie zu finden

Wenn Jemand einen Nebenjob sucht, bietet die Gastronomie die beste Möglichkeit an. Da die Bezahlung hierbei so gut wie sonst bei keinem anderen Nebenjob ist, wird diese Möglichkeit auch sehr häufig von Studenten in Anspruch genommen. Selbst wenn der Verdienst nicht so hoch sein sollte, ist das nicht entscheidend. Zu dem Verdienst kommen nämlich Zusatzverdienste wie Trinkgelder hinzu. Natürlich wird hierbei ein guter Umgang mit den Gästen vorausgesetzt.

Ob ein Student, oder Nebenjobber gut verdient, hängt vor allem auch von der Location ab. So versteht es sich natürlich schon fast von selbst, wenn in einer kleinen Eisdiele weniger Geld gemacht werden kann, als in einem angesagten Club oder Bar. Gerade wenn es sich um eine Szenebar handelt. Natürlich steigen mit dem Verdienst auch die Anforderungen. Nicht selten müssen Zusatzqualifikationen vorhanden sein. Wenn der Student, oder die Aushilfskraft es geschickt anstellen, können schon mal Stundenlohne von 18 Euro im Durchschnitt zusammenkommen.

An zweiter Stelle steht der Nebenjob als Nachhilfelehrer

Auch hierbei ist es wichtig, über eine gute Qualifikation zu verfügen. Sollte dies der Fall sein kann auch mit einem höheren Stundenlohn gerechnet werden. Es können unterschiedliche Fächer, oder einzelne unterrichtet werden. Die beliebtesten Fächer sind Musik, Mathe, oder auch Deutsch und Kunst. Natürlich sollte auch das entsprechende Wissen über die jeweiligen Fächer vorhanden sein, wenn solch ein Nebenjob angestrebt werden möchte. Aus diesem Grund handelt es sich gerade bei diesen Nebenjobs häufig um Studenten, welche sich ohnehin damit ständig beschäftigen müssen.
Wenn der Nebenjob als Nachhilfelehrer in Anspruch genommen werden möchte, so können Privatstunden von bis zu 45 Minuten gegeben werden. 10 – 30 Euro sind möglich. Der Verdienst richtet sich nach den vorhandenen Qualifikationen. Sollte allerdings der gleiche Job in einem Institut, oder einer öffentlichen Einrichtung angestrebt werden, so muss eine Ausbildung vorhanden sein. Demnach stehen gerade Jenen mehr Türen offen, welche privat Unterricht geben. Kein Wunder, weshalb es immer mehr Studenten – und Nachhilfeportale online gibt.

Ein neuer Nebenjob im Messebau?

Auch wenn ein Nebenjob im Messebau erwünscht ist, sollten sich Interessenten um die notwendige Ausbildung kümmern. Es ist allerdings notwendig, in einer Gruppe arbeiten zu können. Darüber hinaus sollten Jene, welche im Messebau tätig sind, auch mit Stress klar kommen können. Sehr häufig ist es möglich, dass bei Messen, Stände, oder Vergleichbares aufgebaut werden muss. Da die Arbeit nicht nur zeitlich, sondern auch ortsbegrenzt ist, müssen Einschränken in Kauf genommen werden.
Auch sollte niemals die körperliche Anstrengung unterschätzt werden. Dies fängt allein schon damit an, dass Fahrzeuge beladen werden müssen. Nach dem entladen, geht es sofort an das aufbauen. Es ist wichtig, hierbei besonders kräftig anzupacken und demnach die Arbeiten selbstständig auszuführen. Dann ist auch ein Stundenlohn von bis zu 20 Euro möglich.

Auslieferer und Kurierfahrer sind auch beliebte Nebenjobs

Wer mit einem Fahrzeug fahren möchte, der sollte nicht nur volljährig sein, sondern auch über die entsprechende Fahrerlaubnis verfügen. Gerade dieser Nebenjob wird immer mehr von verschiedenen Firmen angeboten und demnach neue Mitarbeiter gesucht. So müssen Nebenjobber dieser Branche vor allem beim Paketservice tätig sein. Es kann aber auch in Richtung Pizza ausliefern gehen. Selbst Apotheken suchen immer wieder zuverlässige Aushilfsfahrer, welche die Medikamente zu den nicht mobilen Personen bringen.

In dieser Branche ist der Stundenlohn verhandelbar. Wenn ein gutes Verhandlungsgeschick vorhanden ist, so kann auch der Stundenlohn deutlich höher ausfallen. Auch hierbei sollte bedacht werden, dass es sich je nach Branche unterscheidet und nicht selten vom Trinkgeld abhängig ist. Demnach muss mit einem Stundenlohn von maximal 16 Euro gerechnet werden.

Ist Taxifahrer ein guter Nebenjob?

Wenn sich Jemand dazu entschließen sollte, ein Taxi zu fahren, um damit Geld verdienen zu können, muss bedacht werden, dass hierbei erst ein Personenbeförderungsschein benötigt wird. Trotz der hohen Eigenqualifikation sollten Nebenjobber bedenken, dass sich der Umsatz durch eine Beteiligung bemerkbar macht. Der Umsatz beträgt immerhin 40 Prozent. Manchmal kommt es auch vor, dass manche Unternehmen einen festen Stundenlohn bezahlen. Wenn Nachtfahrten, oder Spezialleistungen gefordert werden, können diese auch extra vergütet werden.

Wenn der Taxifahrer nun am Umsatz beteiligt ist, aber gleichzeitig über einen guten Standplatz verfügt, so kann dieser einen hohen Nebenverdienst einfahren. Vor allem sind neben dem Platz, auch die Fahrtstunden wichtig. Es ist daher wichtig, möglichst viele Fahrten zu machen, um die Fahrtstunden voll zu bekommen. Das sorgt dafür, dass der Verdienst steigt. Wer sich in diesem Nebenjob anstrengt, kann schon mal mit einem Verdienst von 700-900 Euro rechnen.

 

Empfehlenswerte Beiträge