Was Sie über Hundeerziehung wissen sollten

hundeerziehung - gehorsam - stubenrein

Hunde sind schon lange unsere Lebenspartner und gesellschaftsfähig dazu, dafür ist aber wichtig der Hund richtig zu erziehen. Ein guter Freund in allen Lebenslagen, der dennoch die Hundeerziehung Hund genießen sollte. Denn diese öffnet Tür und Tor zu mehr Freiheiten und einem sicheren Beisammensein. Manchmal spiegelt die Realität nicht das Vorhaben und den Willen des Besitzers wider. Das liegt zum einem am Verständigungsprinzip und der nicht durchgeführten Konsequenz und Disziplin. Somit beginnt seit dem Einzug des Hundes die Grunderziehung durch Kommandos, um harmonisch auf einer Wellenlänge zu schweben.

Auf den Hund gekommen

hund-welpe-stubenrein
Erziehungssache ist keine Frage des Alters, sie ist ein Muss. Selbst wenn der Ungehorsam an der Tagesordnung steht, oder die Hundeerziehung stubenrein Welpen fokussiert angegangen werden muss. Sie sind der Rudelführer und motivieren Ihren Hund stets mit Lob, Respekt und der gewissen Gelassenheit. Zeigen Sie Führungsqualitäten und lassen Sie Geduld walten. Niemand lernt auf Knopfdruck und gehen Sie ganzheitlich auf den Hund ein. Ihre Körpersprache drückt aus, was Ihr Tonfall und Ihre Stimme mei

nen. Mit vielen kleinen Erziehungstipps haben Sie letztendlich die Fäden in der Hand. Nutzen Sie dabei seine Neugier und seine Lernbereitschaft und legen diese zu Ihrem Vorteil aus. Wer auf den Hund kommt, muss sich seiner Aufgabe stellen. Denken Sie dabei, Sie sind kein Lehrer und Befehlshaber, sondern stets ein Team. Und genau das drückt ihr Hund mit seinem Gehorsam und seiner Liebe zu Ihnen aus.

Erziehungstipps – Gemeinsam und nicht einsam

Spiel, Spaß und Spannung sind ein Garant um gemeinsam und nicht einsam den Weg des Lernens zu bestreiten. Aggression, Stress und verwirrende Reden, haben in einer Grunderziehung Hund nichts zu suchen. Somit sind Regeln das A und O, wonach sich „Hund und Herrchen“ zu halten haben. Arbeiten Sie daher immer mit den gleichen Hundeerziehung Kommandos, das führt zu keinem Verwirrspiel. Sitz, Platz, Bleib sind dabei ein kleines Hundeeinmaleins und sollten zu einem gut erzogenen Hund gehören.

Welpen stubenrein bekommen

Nun heißt es stark sein und nicht seinem unwiderstehlichem Charme und seinem Augenaufschlag zu erliegen. Zieht ein Welpe ein, ist das oberste Gebot die Struktur und das von der ersten Minute an. Da muss eine Familie an einem Strang ziehen und klare Linien schaffen. So bestimmen Sie, darf er aufs Bett und die Couch und das sein ganzes Leben lang? So klein und niedlich er auch ist, aber ein Bernhardiner ausgewachsen, benötigt Liegefläche im Ehebett. Überlegen Sie genau welchen Platz Sie ihm im Haus zuweisen. Fängt Ihr Welpe an unruhig zu werden, ab nach draußen und ganz viel loben. Geht er öfters zur Haustür, nichts wie hinterher. Es ist seine Art zu zeigen, ich möchte gerne Austreten. Bedenken Sie dabei die Blase und der Darm haben noch nicht das Fassungsvermögen eines ausgewachsenen Hundes. Niemals die Nase des Welpen bei einem Malheur in seine Hinterlassenschaften tauchen. Das sind Erziehungsmethoden von gestern!

Den Hund Altersgerecht erziehen

Nicht immer zieht ein Welpe ein, oder die Hundeerziehung muss von Grund auf überdacht werden. Die Phasen des Alters müssen in jedem Fall berücksichtigt werden. Welpen sind anfangs sehr verspielt für alles offen und wissbegierig dazu. Also ideale „Partner“ um die Lern- und Übungsphasen anzugehen. In kurzen Frequenzen üben, da hier noch viel Schlaf notwendig ist und Ihre Erziehungsbemühungen auch fruchten sollten. In der Pubertät dagegen sind die Ohren auf Durchzug. Was letztendlich bedeutet, der Hund hört nicht schlecht, sondern er folgt einfach nicht. In dieser Zeit verändert der Vierbeiner seinen Charakter. Auch würde er gerne die Führungsrolle übernehmen. Mit einem langem Atem und dem Aufzeigen der Grenzen, stellt gerade das erste Hundejahr so seine Herausforderungen dar.

Konsequenz ist alles

Konflikte sind dann an der Tagesordnung, wenn Sie als Besitzer die Regeln brechen. Ob das Betteln am Tisch und naja einmal ist keinmal, oder heute darf er mal Leute anspringen. Für den Hund besteht keine Logik und er kann auch nicht Ihrer Gedankenwelt folgen. Einmal nein, heißt immer nein und wenn es noch so schwer fällt. Hundeerziehung Tipps sind gute Wegweiser aber keine Hürden oder gar eine Bestrafung. Sie helfen den Alltag zu erleichtern und lassen die Konsequenz walten. Bleiben Sie zudem immer selbstsicher, denn für Ihren Hund sind sie wie ein offenes Buch. Sie können uns besser lesen als Sie denken. Eine Verunsicherung resultiert meist aus einem inkonsequenten Verhalten ihrerseits heraus. So müssen Sie sich erstmal durch Konsequenz etablieren und auch ein Vorbild sein.

Lob ist Balsam für die Seele

Hunde lernen durch Lob und das kann sich in vielen Parametern zeigen. Ob ein Leckerli, die Streicheleinheiten die wiederum die Bindung festigen, oder das Lieblingsspielzeug. Belohnen kann aber auch Ihre freudige Stimme sein. Nur stopfen Sie bei guten Taten Ihren Hund nicht voll. Sparen Sie an Leckerli und trainieren Sie Ihren Hund auf sich. Ein Leckerbissen hier und da ist aber erlaubt und eine nette Geste und Bestätigung. Denken Sie daran, die Mengen von der täglichen Futterration abzuziehen.

Kommunikation macht den guten Ton

Gehen Sie nie mit Lustlosigkeit ans Werk. Langeweile und Monotonie führen zum Misserfolg. Hunde reagieren auf Reize, Ihre Stimme und eine gute Kommunikation. Zudem muss er auf Ihre Signale achten und diesen folgen. Das fördert den Zusammenhalt und bestätigt Ihren Lernerfolg. Selbst durch gelernte Handzeichen, weiß der Hund was Sie meinen. Dennoch sei gesagt, nur mit Wiederholungsübungen bleibt Ihr Hund am Ball. Ebenso spielt bei jedem Training das Timing eine Rolle. Zeigen Sie bei jeder Übung Interesse und Aufmerksamkeit, dann zeigt es Ihr Hund auch.

Die Kommunikationsstrippe

Auch die Leine gehört zu den Hundeerziehung Kommandos. Sie ist das Bindeglied zwischen Mensch und Hund und sollte niemals die Nerven der Besitzer strapazieren. Also immer schön locker durchhängen, ohne Ziehen und Zerren. Ebenso dient sie der Sicherheit für Mensch und Tier.
An der Leine gehen ist ein Muss und kann durch einen regelmäßigen Richtungswechsel gut trainiert werden. So ist Ihr Hund aufgefordert sich auf Sie zu konzentrieren und nicht umgekehrt. Die Hundeerziehung Tipps beruhen dabei auf eine gute Leinenführigkeit, die mit Lob bestätigt wird.
Sind Sie mal nicht einer Meinung ein kurzer Ruck genügt. Leider gehen oftmals die Hunde mit ihren Besitzern an der Leine und nicht umgekehrt. Auch hier ist Ihre Konsequenz, Geduld und Ausdauer gefragt.

Alleine bleiben

Hat die Trennungsangst gesiegt, wird dies auch den Nachbarn zuteil. Ob Welpen oder der ausgewachsene Hund, es wird mit einem heftigen Jaulen quittiert. Dennoch sei gesagt, mehr als vier Stunden sind mehr wie genug.

Schritt für Schritt alleine bleiben

• Bevor Sie aus dem Haus gehen, fangen Sie bitte nicht an große Arien zu schwingen und ihn auch noch zu bemitleiden. Auf deinen Platz und Sie gegen mal kurz zum Briefkasten oder tragen den Müll hinaus. Nur ein paar Minuten und verharren Sie nicht vor der Eingangstür, er weiß das Sie da stehen. Denn aus den Augen heißt nicht aus den hundlichen Sinnen.

• Loben Sie ihn, wenn er ruhig war und sagen aus, wenn er an der Tür kratzt oder jault.

• Wiederholen Sie die Übungen und weiten die Zeitspanne nach und nach aus. Kleine Erziehungstipps mit großer Wirkung.

No-Gos bei der Grunderziehung Hund

Niemand lernt durch Gewalt. Halten Sie sich dabei vor Augen, dass Ihr Vierbeiner Sie erstmal verstehen muss. Mit Gewalt erziehen Sie nicht, sondern verunsichern ihn. Ebenso schürt Gewalt eine nicht definierbare Aggression, die bei Hunden nur noch schwer unter Kontrolle zu bekommen ist. Übrigens sind unsere Vierbeiner auch keine Menschen. Eine Vermenschlichung hat in der Erziehung nichts zu suchen. Sie möchten doch auch nicht als Hund behandelt werden. Versuchen Sie sich stets in ihn rein zudenken, denn er handelt und denkt niemals wie ein Mensch. Liebe statt bestrafen und einen Hund als diesen akzeptieren ist der richtige Weg. Ihr Geschenk auf Zeit wird es Ihnen mit seiner unendlichen Treue danken.

 

 

Empfehlenswerte Beiträge

Loading Facebook Comments ...

Leave a Comment

*